Rezepte Kochbuch für Studenten

studikoch - Das Studenten-Kochbuch - Rezepte für StudentenStudentenkochbuch

Grillen - Infos für Studenten

Grillen - Was Studenten wissen sollten

Wenn die warme Jahreszeit lockt, ist Schluss mit dem herumsitzen in der Wohnung. Freunde treffen, sich die Sonne auf den Rücken scheinen lassen und ein Stück Fleisch vom Grill: Das Studentenleben hat neben Prüfungs- und Organisationsstress seine schönen Seiten. Und damit das Grillen reibungslos klappt und man sich viele unvergessliche Abende bereitet, helfen ein paar Tricks und Tipps.

Grillen - Informationen für Studenten









 

 

 

 

 


Die richtige Örtlichkeit

Park, Balkon oder beides, das ist hier die Frage.
Prinzipiell gilt: Wer grillt, sollte andere nicht damit belästigen.
Für das Grillen auf dem Balkon gibt es zwar keine bundesweit einheitlichen Vorschriften. Dennoch sollte man die Zustimmung der Nachbarn einholen (oder sie am besten gleich miteinladen) und sich bei Lärm und Qualm auf ein erträgliches Maß beschränken.
Grillen im Park bietet natürlich die zusätzliche Möglichkeit, sich mit einer größeren Personenzahl als in den eigenen vier Wänden ums Brutzeln zu kümmern. Allerdings sollte in Parkanlagen nur auf den dafür freigegebenen Flächen gegrillt werden, da es ansonsten Bußgeldern hagelt. Angebrannter Rasen ist ebenfalls nicht so prickelnd, deshalb sollte der Grill Füße haben und nicht mit seiner heißen Unterseite direkt auf dem Boden stehen. Abgesehen davon lernt man im Park oft ein paar nette neue Leute kennen, sodass sich der Anmarschweg lohnt.


Die Wahl des passenden Grills
Damit das Grillen Spaß macht, muss der Grill Belastungen aushalten und sich an die Beschaffenheit des Grillguts anpassen lassen. Die Kohlepfanne sollte eine Stärke von mindestens einem Millimeter besitzen und aus stabilem Blech sein, da sie ansonsten durchglühen könnte.
Auch der Abstand zwischen Kohlepfanne und Grillrost sollte flexibel sein (am besten zwischen sechs und zwölf Zentimetern). damit Grillgut, dass unterschiedliche Temperaturen braucht, bekommt diese so.
Darüber hinaus sollten die Abstände der Stäbe dürfen nicht mehr als 1,5 Zentimeter betragen, weil gerade filigranere Gerichte schnell zum durch-die-Stäbe-Fallen neigen.

Abgesehen davon gibt es natürlich verschiedene Grill-Varianten, die unterschiedliche Vorzüge haben:
Gasgrille arbeiten besonders raucharm und gesundheitsbewusst. Sie eignen sich daher für häufiges Grillen und Grillen bei penibler Nachbarschaft - strömen allerdings selten das ganz klassische Grill-Flair aus.
Holzkohlegrille hingegen bieten dieses, dennoch sollte man darauf achten, dass das Fleisch nicht schwarz wird und die Nachbarschaft mit einer "guten" Ladung Qualm versorgt. Tendenziell sind auch sie gut zu reinigen, zu nutzen und leicht zu transportieren.
Des Weitern gibt es noch Indoor-Elektrogrille und Grillkamine, aber da letztere teuer sind und erstere nicht unbedingt zum Draußen-Gefühl beitragen, sind die ausführlicher beschrieben Typen wohl eher Studenten-tauglich. Ausnahmen bestätigen immer die Regel.


Auf die Technik kommt es an
Der Grill steht, es kann los gehen: Zum Anzünden des Grills sollte man am besten geprüfte Holzkohlebriketts oder Holzkohle nehmen und diese mindestens eine halbe Stunde lang durchglühen lassen, bevor die ersten Leckereien auf dem Grill landen.
Hantieren mit Spiritus ist in der Regel keine gute Idee. Hier ist es besser, auf ausgeschriebene geeignete Grillanzünder zurückgreifen.
Damit das Fleisch nicht am Grillrost festklebt, ist es sinnvoll, diesen vorher mit Speiseöl zu bestreichen. Oder man nimmt Alu-Fettfangschalen, weil dadurch weniger Fett in die Kohlen tropft und kein zusätzlicher, gesundheitsschädlicher Qualm entsteht.


Was darf's denn sein?
Je nachdem, welches Fleisch und welche Würstchen man am liebsten isst, sollte man entsprechend einkaufen. Angebote sind immer eine Option, sollten vor dem Kauf allerdings genau geprüft werden. Grundsätzlich ist Schweinefleisch günstiger als Rind oder Lamm, Filetsteaks sind teurer als Koteletts. Aber wenn man zusammenlegt, sind ab und an auch echte Highlights problemlos finanzierbar.
Zusätzlich verwandelt sich Gemüse in eine vegetarische Köstlichkeit und wer Grillkäse liebt, sollte es damit versuchen.
Eine Auswahl toller Grillrezepte finden Sie auf studikoch.de

Also: An die Grillzange, fertig, los!



Werbung
Hobby Köche gesucht
Du kochst gerne und möchtest unsere Community unterstützen und dir gleichzeitig ein Taschengeld verdienen? Dann schreib uns einfach eine E-Mail an
info@studikoch.de

Studikoch-News

Rezept der Woche

Gemüsebrühe mit Klößchen
Rezept der Woche

Rezepte Charts

Login & Immatrikulation

Melde dich kostenlos an und genieße die Vorteile der Immatrikulation, wie z.B. Wochenrezepte mit fertigem Einkaufszettel oder Upload eigener Rezepte.
Login & Anmeldung

Studenten-Shop

Kochbücher, Klamotten und Nützliches rund um das Kochen sowie spezielle Angebote für Studenten einfach online im Shop bestellen.
Studenten Shop





SEITENANFANG IMPRESSUM · WERBUNG · PARTNER · BANNER · DISCLAIMER · AGB · FAQ © studikoch.de